Menü

Trockenhefe

Arten von Trockenhefe und deren Eignung

Es gibt in Deutschland drei Arten von Trockenhefe, die unter Umständen auch für Pizza geeignet sind.

  1. Aktive Trockenhefe
    Diese Hefe ist getrocknete, haltbar gemachte Frischhefe. Sie muss in warmen Wasser oder Milch 10 Minuten aufgelöst werden, bis etwas Schaum entsteht. Dann ist diese Hefe wieder lebendig und kann wie normale Frischhefe benutzen werden. Das Trockengewicht dieser Hefe ist ca. 1/3 von Frischhefe. (z.B. Seitenbacher Trockenhefe)
  2. Instant Trockenhefe
    Die Instant Trockenhefe muss nicht in Wasser oder Milch aufgelöst werden. Sie kann direkt in den Teig eingearbeitet werden. Sie ist für eine direkte Teigführung geeignet, d.h. für unsere 8 Stunden Pizza. Auch diese Trockenhefe wiegt etwa 1/3 der Frischhefe. (z.B. Dr. Oetker Hefe und einige Bäckertrockenhefen)
  3. Rapid Trockenhefe
    Diese Trockenhefe ist zu 70% Backpulver und für besonders schnelle Teige ohne Gehzeit (oder nur 15 Minuten) geeignet. Für unsere Pizza Napoletana ist diese Hefe nicht geeignet. (Beispiel: Dr. Oetker Hefe Garant).

Diskussionen, Anregungen oder Fragen findet ihr alles auf unserer Facebook Gruppe. Kommt vorbei und teilt eure Erfahrungen mit der Community.

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest